Raphael Tolsdorf-Bulla

 

Vita

Groß geworden bin ich im Idyll des Schwarzwaldes, in Birkendorf.

Dort verbrachte ich meine gesamte Kindheit und Jugend. Als zweitgeborener Sohn lebte ich in einer Großfamilie mit drei weiteren Brüdern und einer Schwester. Nun wohne ich mit meiner Frau und meinem Sohn, der 2010 geboren wurde, in Freiburg.

Wie üblich lernte auch ich zunächst einen „ordentlichen“ Beruf. Ich wurde Koch, was mir auch privat heute noch viel Freude macht. Dennoch spürte ich schnell, dass dies nicht mein Lebensinhalt sein würde. In dieser inneren Zerrissenheit zwischen Pflichterfüllung und der Sehnsucht nach einer selbstbestimmten künstlerischen Entwicklung und Existenz erkannten Außenstehende mein Talent. Meine Frau und unsere Familien bestärkten mich darin, meinen neuen Weg, trotz aller Risiken, einzuschlagen und ich habe es bisher nicht bereut. Ich ließ mich zunächst zum Tätowierer ausbilden und mein Hang zum Perfektionismus führte mich 2009 zum Studium der bildenden Kunst an die freie Kunsthochschule Freiburg mit Abschluss im März 2013.

Die Freude an der Malerei entstand schon in meiner Kindheit. Zunächst malte ich mit Acrylfarben, doch während meines Studiums habe ich eine Vorliebe für die Ölmalerei entwickelt. In meinen Werken mischen sich oftmals realistische Elemente mit fantasievollen Gestalten und Objekten, wobei mir das Spiel von Licht und Schatten sehr wichtig ist. Auf diese Weise entstehen Bilder sowohl im Klein- als auch im Großformat. Neben der Ölmalerei fertige ich auch Zeichnungen an, bei denen der Einfluss des Tätowierens stärker hervortritt.

Bislang konnte ich sowohl in Freiburg als auch in der Umgebung Ausstellungen realisieren. Neben der Malerei bin ich weiterhin als selbstständiger Tätowierer tätig, was auch meine Werke beeinflusst.

 

Raphael Tolsdorf-Bulla

Freiburg

Nachtrag:

Raphael Tolsdorf-Bulla hat inzwischen in Jestetten ein Tattoo-Studio eröffnet.
Mit wachsendem Arbeitspensum entschloss sich die junge Familie Ende 2014 von Freiburg nach Lottstetten umzuziehen.